DAX: Verhaltener Wochenauftakt

Obwohl die wichtigsten US-amerikanischen Aktienindizes noch am Freitag neue Allzeithochs etablierten konnten, startete der deutsche Blue Chip-Index gestern recht schwach in die neue Handelswoche. Dabei entwickelte sich ein ähnlicher Kursverlauf wie am Feitag. Nach einer anfänglich deutlicheren Abgabewelle stellte sich im weiteren Verlauf erneut kein weiterer Angebotsüberschuss ein.

Als wesentlich für den kurzfristigen Ausblick beim DAX ist gegenwärtig die Verteidigung der charttechnischen Unterstützung um 12.500 Punkte zu betrachten. Formationstechnisch lassen sich die Abgaben von Ende Juni bis vorletzte Woche im Rahmen einer trendbestätigenden „Flaggen“-Konsolidierungsformation interpretieren. Diese konnte mit den Zukäufen am Mittwoch und dem damit erfolgten Durchbruch über den charttechnischen Widerstand um 12.500 Punkte positiv aufgelöst werden. Gelingt somit die nachhaltige Verteidigung der 12.500 Punkte-Marke, lässt sich sogar ein fortgesetzter Kursimpuls bis in den Bereich um 13.340 Punkte ableiten. Auf diesem Niveau verläuft das 161,8%-Fibonacci Retracement der letzten Konsolidierungsbewegung (siehe Grafik).

Mit der günstigen Kursentwicklung der vergangenen Woche ist zugleich auch schon ein deutlicher Stimmungsumschwung von Seiten der Marktteilnehmer zu vernehmen. Im Rahmen der Konsolidierungsbewegung von Ende Juni trübte sich zunächst auch die Stimmung der Investoren ein. Auf Basis der aktuellen Befragungen der Marktteilnehmer zeigt sich jetzt jedoch im kurzfristigen Bereich eine “positive“ Erwartungshaltung gegenüber dem weiteren Kursverlauf beim DAX. Kurzfristig limitiert damit die “positive“ Erwartungshaltung auch die Kursfantasie beim DAX, jedoch ist eine gefährliche „Euphorie“ am Markt noch nicht zu erkennen.

1. Widerstand 12.950 / 2. Widerstand 13.340

1. Unterstützung 12.500 / 2. Unterstützung 11.940

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *