DAX: Neues Bewegungstief im Abwärtstrend

Auch am Freitag zeigte sich kein Aufbäumen am deutschen Aktienmarkt. Stattdessen markierte der deutsche Blue Chip-Index ein neues Bewegungstief im seit Juni laufenden Abwärtstrend. Dabei kam dieser seiner nächsten Zielmarke auf der Unterseite bei 12.090 Punkten recht nah. Am Nachmittag zeigte sich dann kaum Unterstützung von der Weltleitbörse in New York.

Insgesamt bleibt der abwärts gerichtete Trendverlauf intakt. Auch die bereits vor Wochenfrist zu beobachtende überwiegend pessimistische Haltung von Seiten der Marktteilnehmer sorgte zuletzt nicht für größere Entlastung auf der Kursseite. Der starke Euro und die ausgeprägte „relative Schwäche“-Entwicklung des DAX gegenüber seinen Pendants an der Wall Street wiegen weiterhin schwer. Auch ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch kein „überverkaufter“ Marktzustand (siehe „Projection Oscillator“ im Chart) auszumachen. In diesem Rahmen lässt sich eine positive Umkehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ableiten. Auf der charttechnischen Seite verbleiben auch aktuell noch weitere Anschlussrisiken bis zum letzten Reaktionstief des vorherigen Aufwärtstrends bei 11.940 Punkten.

Daneben schwenken die internationalen Aktienmärkte aus zyklischer Sicht nun langsam, aber sicher auf einen problematischen Pfad ein. Das Zeitfenster für letztmalig steigende Kurse zieht sich zu, so dass die Hoffnung, dass der DAX in den kommenden Wochen noch einmal sein Allzeithoch sieht, ungerechtfertigt ist. Voraussichtlich werden wir uns in den kommenden Wochen mit einem Topbildungsprozess bzw. dann im Anschluss einer ausgeprägten Abwärtsbewegung auseinandersetzten müssen.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.500

1. Unterstützung 12.090 / 2. Unterstützung 11.940

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *