DAX: Index bleibt in Abwärtsbewegung gefangen

Nach schwacher Eröffnung verblieb der deutsche Blue Chip-Index gestern auf niedrigem Niveau und tendierte über den Tag seitwärts. Ein Aufbäumen war nicht zu erkennen. Auch mit Eröffnung des US-Handels am Nachmittag änderte sich kaum etwas.

Insgesamt bleibt der seit Juni etablierte Abwärtstrend im DAX intakt. Jegliche Aufwärtsreaktion bzw. Erholungsbewegung brachte lediglich ein niedrigeres Reaktionshoch zustande, so dass der negative Trendverlauf als ungebrochen anzusehen ist. Selbst ein von einem Allzeithoch zum nächsten jagender Dow Jones Index stellt für das deutsche Aktienmarktbarometer derzeit kaum eine Stütze dar. Die „relative Schwäche“ des DAX gründet offenbar auf der festen europäischen Gemeinschaftswährung, deren Höhenflug sich weiter fortsetzen konnte. Gegenwärtig sind somit kaum technische Anhaltspunkte auszumachen, die eine grundsätzliche Umkehr der „relative Schwäche“-Entwicklung im DAX erwarten lassen. Fatal ist darüber hinaus, dass alle wesentlichen längerfristigen Aktienmarktzyklen („Dekadenzyklus“, „US-Präsidentschaftswahlzyklus“) nun nach unten drehen und den internationalen Aktienmärkten Gegenwind leisten.

Im Rahmen dieser ungünstigen Faktoren ist es unrealistisch, dass der deutsche Blue Chip-Index noch einmal Tuchfühlung mit seinem Allzeithoch (12.950 Pkt.) aufnehmen wird. Vielmehr muss damit gerechnet werden, dass der laufende Kursabschwung (selbst im kurzfristigen Kontext) noch nicht beendet ist. Es stehen aktuell fortgesetzte Rückschlagsrisiken bis 11.940 Punkte (Reaktionstief vom 20. April) im Raum, wobei auch ein Test der 200 Tage-Linie (akt. 11.870 Pkt.) einkalkuliert werden muss.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.500

1. Unterstützung 12.090 / 2. Unterstützung 11.940

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *