DAX: Chance auf kurzfristige Aufwärtsreaktion

Am Freitag erfolgte zunächst eine weitere schwache Handelseröffnung, und der deutsche Blue Chip-Index fiel bis zum späten Vormittag bis auf einen Zählerstand von 11.935 Punkten. Damit notierte das wichtigste deutsche Börsenbarometer zum ersten Male seit dem 20. April wieder unterhalb der 12.000 Punkte-Marke. Immerhin sackte der Markt nicht noch weiter ab, sondern erholte sich zumindest im Intraday-Bereich.

Mit dem Test des gesamten charttechnischen Unterstützungsbereichs um 11.940/11.910 Punkte (Reaktionstief vom 20. April/aktuelles Niveau der steigenden 200 Tage-Linie) hat sich für den DAX die Chance eröffnet, zumindest im kurzfristigen Kontext einmal eine stärkere Aufwärtsreaktion/Gegenbewegung auf die vorangegangenen Verluste zu initiieren. „Stärkere Aufwärtsreaktion“ bedeutet in diesem Zusammenhang ein „Potenzial“ bis 12.320 Punkte. Dort besteht mit den in den vergangenen drei Handelswochen etablierten Reaktionshochs nicht nur ein bestätigter charttechnischer Widerstand, sondern zugleich das wichtige 38,2%-Fibonacci-Retracement des gesamten mittelfristigen Abwärtstrends.

Unabhängig von dieser kurzfristigen Chance, bleiben die mittelfristigen Aussichten für den DAX jedoch weiterhin recht trüb. Im Rahmen des nun vorherrschenden zyklischen Gegenwinds lässt sich kaum die Möglichkeit einer positiven Trendwende ableiten. Auf Sicht der kommenden Wochen und Monate sollte der Fokus weiterhin der Unterseite gelten. Wird die 200 Tage-Linie, die gegenwärtig noch Unterstützung bietet, im weiteren Verlauf nachhaltig unterschritten, würde insbesondere im strategischen Kontext ein markantes Verkaufssignal generiert.

1. Widerstand 12.090 / 2. Widerstand 12.320

1. Unterstützung 11.910 / 2. Unterstützung 11.430

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *