DAX: Aufwärtsreaktion bleibt dürftig

Nachdem der deutsche Blue Chip-Index seine „überverkaufte“ Lage hatte nutzen können, um eine erste Aufwärtsreaktion zu initiieren, setzte sich diese gestern weiter fort. Das aus der „Fibonacci-Technik“ abzuleitende „Minimalziel“ der Gegenbewegung bei 12.320 Punkten (38,2%-Retracement des mittelfristigen Abwärtstrends) blieb aber immer noch in recht weiter Ferne. Das Gros der Tagesgewinne wurde bereits in die Handelseröffnung hinein erzielt, während im weiteren Verlauf kaum Zusatznachfrage generiert werden konnte.

Insgesamt befindet sich der DAX in einer recht prekären Lage: Die Chance auf eine Aufwärtsreaktion/Gegenbewegung auf die vorangegangenen Verluste konnte zwar genutzt werden. Doch aus charttechnischer Sicht hat der Index in deren Zuge nichts gewonnen, und aktuell besteht auch fast wieder eine kurzfristig „überkaufte“ markttechnische Situation (siehe „Projection Oscillator“ im Chart). Aus dieser heraus das „Kunststück“ zu vollbringen, den charttechnischen Widerstand um 12.320 Punkte nachhaltig zu durchbrechen und damit doch noch eine signifikante Aufhellung herbeizuführen, dürfte kaum zu bewerkstelligen sein.

Klar gegen die Annahme, dass der seit Juni laufende Kursabschwung lediglich eine „gesunde mittelfristige Korrektur“ darstellt, sprechen die übergeordneten langfristigen Aktienmarktzyklen. Nachdem sowohl der „Dekadenzyklus“ als auch der „US-Präsidentschaftswahlzyklus“ ihren Zenit zu Anfang des laufenden Monats überschritten haben, dürfte mit dem jetzt herrschenden zyklischen Gegenwind kaum ein Staat zu machen sein. Eine Fortsetzung des Abwärtstrends im DAX auf Sicht der kommenden Wochen stellt insgesamt das wahrscheinlichste Szenario dar. Fällt der deutsche Blue Chip-Index nachhaltig unter seine 200 Tage-Linie (akt. 11.930 Pkt.) bzw. auf neue Bewegungstiefs, wäre das mit einer markanten technischen Eintrübung –gerade auch im mittelfristigen Kontext– verbunden. Die weiteren Anschlussrisiken wären dann auf 11.400 (und darunter sogar auf 10.800) Punkte zu beziffern.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.675

1. Unterstützung 11.920 / 2. Unterstützung 11.430

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *