DAX: Wichtiger Widerstand erreicht

Unverändert setzte der deutsche Blue Chip-Index auch gestern seine aufwärts gerichtete Gegenbewegung auf die deutlichen Kursverluste der letzten Wochen weiter fort. Dabei wurde der Bereich des wichtigen charttechnischen Widerstands um 12.320 Punkte einem ersten Test unterzogen.

Auf Basis der deutlich „überverkauften“ Situation konnte somit das aus der „Fibonacci-Technik“ abzuleitende „Minimalziel“ einer Gegenbewegung bei 12.320 Punkten mehr oder weniger erreicht werden. Auf diesem Niveau verläuft neben dem in den vergangenen drei Handelswochen etablierten letzten Reaktionshoch zugleich auch das wichtige 38,2%-Fibonacci-Retracement des gesamten mittelfristigen Abwärtstrends und die obere Begrenzung des abwärts gerichteten Trendkanals von Mitte Juni (siehe Grafik). Charttechnisch kann dem DAX eine signifikante Aufhellung gelingen, wenn dieser Widerstand nachhaltig durchbrochen werden kann. Mit Blick auf die deutlich “negative“ Erwartungshaltung der Mehrheit der deutschen Investoren gegenüber dem weiteren Aktienkursverlauf im kurzfristigen Bereich ist hierfür zumindest sentiment-technisch die Chance durchaus gegeben.

Immer stärker gelangen jedoch die internationalen Aktienmärkte in ein ungünstig zu interpretierendes zyklentechnisches Fahrwasser. Sowohl der US-amerikanische Präsidentschaftswahlzyklus (das Jahr 2017 ist ein „Nachwahljahr“) als auch der „Dekadenzyklus“ signalisieren, dass mit dem Übergang zu einer deutlichen Korrekturphase gerechnet werden muss. Prallt der DAX daher am Widerstand ab, rückt recht zügig ein erneuter Test der im strategischen Kontext wichtigen 200-Tage Linie (akt. bei 11.940 Pkt.) auf der Tagesordnung.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.675

1. Unterstützung 11.940 / 2. Unterstützung 11.430

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *