DAX: Keine nachhaltige Trendbewegung

Nachdem bereits in der vorletzten Woche die 200 Tage-Linie erfolgreich hatte verteidigt werden können, setzte sich beim deutschen Blue Chip-Index in der vergangenen Woche zunächst ein erster Nachfrageüberschuss am Markt durch. Dieser reichte bis zum kurzfristig wichtigen charttechnischen Widerstandsbereich um 12.320 Punkte. Der Wochenschluss stand dann wieder im Zeichen von erneuten Abgaben.

Obwohl somit im Rahmen des weiterhin intakten mittelfristigen Abwärtstrends trotz einer deutlich negativen Stimmungslage bei den Investoren am deutschen Aktienmarkt kein Befreiungsschlag gelang, stellt sich demgegenüber aktuell auch noch kein negativer Trendmarkt dar. Auf Basis der Verteidigung der Intraday-Unterstützung um 12.090 Punkte am Freitag verbleiben damit durchaus fortgesetzte Stabilisierungschancen für den DAX. Für ein deutlicheres Kurspotenzial muss jedoch weiterhin ein charttechnischer Stärkebeweis mit dem Durchbruch über den Widerstand um 12.320 Punkte gelingen.

Mit Blick auf den US-amerikanischen Aktienmarkt sollte dennoch die weiter gehende Kursfantasie für den DAX begrenzt bleiben. Durch das aktuell ungünstig zu interpretierende zyklische Fahrwasser und dem unverändert deutlich ausgeprägten „Optimismus“ bei den US-amerikanischen Investoren bleibt insbesondere der US-Aktienmarkt gefährdet, zumindest eine deutlichere Korrekturbewegung herauszubilden. Fällt der DAX in diesem Kontext auf ein neues Bewegungstief (unter 11.935 Pkt.) und somit auch unter die steigende 200 Tage Linie, eröffnen sich weitere Kursrückschlagsrisiken bis zunächst 11.400 Punkte.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.675

1. Unterstützung 11.940 / 2. Unterstützung 11.430

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *