DAX: Bullen bleiben an der 200 Tage-Linie zunächst Sieger

Nach den jüngsten Zukäufen im Bereich der 200 Tage-Linie (akt. 12.025 Pkt.) setzte sich die zuletzt eingeschlagene Erholungsbewegung auch am gestrigen Donnerstag weiter fort. Der deutsche Blue Chip-Index startete hierzu gleich mit einem Eröffnungs-„Gap“ (Kurslücke) in den Handel. Im weiteren Verlauf erklomm dieser dann einen Tageshöchststand von 12.115 Punkten.

Für´s erste konnte das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer einen nachhaltigen Fall unter seine wichtige 200 Tage-Linie (akt. 12.025 Pkt.) verhindern. Der Index baut im kurzfristigen Kontext die ehemals „überverkaufte“ Lage (siehe „Projection Oscillator“ im Chart) ab. Da der o.g. zumindest psychologisch wichtige gleitende Durchschnitt behauptet werden konnte und gegenwärtig noch nicht wieder eine „überkaufte“ Markttechnik erreicht ist, könnte sich die am Dienstagnachmittag begonnene Aufwärtsreaktion/Gegenbewegung auf die vorherigen Verluste noch etwas fortsetzen. Jegliches Handelsgeschehen unterhalb des charttechnischen Widerstandsbereichs um 12.320 Punkte ist dabei im mittelfristigen Kontext als negativ zu interpretieren. Denn solange die nach dem 20. Juni etablierte Serie absteigender Bewegungstiefs und Reaktionshochs mit einem DAX-Sprung über diesen Kursbereich nicht durchbrochen werden kann, bleibt der Abwärtstrend intakt.

Insbesondere die zyklischen Rahmenbedingungen der internationalen Aktienmärkte stehen weiteren Kursavancen entgegen. Insgesamt muss bezweifelt werden, dass dem DAX das Kunststück eines charttechnischen Befreiungsschlags gelingt. Dazu müssten schon die großen US-Indizes (insb. Dow & S&P 500) kräftig Hilfe leisten, ihrerseits auf neue Höchstmarken ausbrechen und damit den Zyklusverlauf komplett negieren. Dies sehen wir nicht.

1. Widerstand 12.320 / 2. Widerstand 12.675

1. Unterstützung 11.430 / 2. Unterstützung 10.800

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *