DAX: Phase der Entscheidung steht an

Auch wenn gestern die Gewinnmitnahmen vom Vortag beim deutschen Blue Chip-Index zunächst ihre Fortsetzung fanden, zeigt sich nach dem zuvor erzielten Kursgewinn von rund 700 Punkten weiterhin eine Konsolidierungsbewegung auf hohem Niveau. Der nächste wesentliche charttechnische Widerstand ist dabei erst im Bereich um 12.675 Punkte zu erkennen.

In der laufenden aufwärts gerichteten Bewegung ist somit unter charttechnischen Gesichtspunkten noch „etwas“ Spielraum für eine Fortsetzung gegeben. Dennoch mahnen gegenwärtig immer mehr Bausteine der technischen Analyse zur Vorsicht. Neben der noch bis November ungünstig zu interpretierenden Zyklentechnik lässt die „überkaufte“ Situation (siehe „Projection Oscillator“ in der Grafik) zumindest ein weiteres Luftholen erwarten. Auch aus sentiment-technischer Sicht schwindet das Aufwärtspotenzial zunehmend. Das animusX-Sentimentbarometer sprang in der vergangenen Woche im Zuge der Marktrally auf den höchsten Stand seit Anfang Juni. Dies sollte als weiterer Hinweis verstanden werden, dass die potenzielle Zusatznachfrage, die noch vorhanden ist, relativ limitiert ausfallen dürfte.

Als wesentlich auch für den strategischen Ausblick beim DAX ist dabei insbesondere die Schlüsselunterstützung um 12.320 Punkte zu nennen. Neben der charttechnischen Unterstützung von Juli und August zeigt sich auf diesem Niveau zugleich auch das 38,2%-Fibonacci-Retracement des letzten aufwärts gerichteten Trendimpulses (um 12.330 Punkte). Dieses Niveau gilt es zu verteidigen, da sonst recht schnell wieder ein Test der 200 Tage-Linie (12.135 Punkte) auf die Agenda rücken sollte.

1. Widerstand 12.675 / 2. Widerstand 12.950

1. Unterstützung 12.475 / 2. Unterstützung 12.320

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *