Schadet die AfD Deutschland?

Mit der AfD ist es zum ersten Mal seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland einer rechtsextremen und teilweise rechtsradikalen Partei der Einzug in den Bundestag gelungen. Ich wurde in den letzten Wochen oft gefragt, ob die AfD dem Wirtschaftsstandort Deutschland schaden könne. Hier konnte ich immer mit einem klaren Nein antworten.

Der Wohlstand Deutschlands beruht auf der hohen Innovationsfähigkeit, den leistungsfähigen Unternehmern, einer stabilen Infrastruktur, hohem sozialen Frieden und einer offenen Gesellschaft, um nur die wichtigsten Gründe zu nennen. Die AfD wird diese Faktoren kaum ändern und daher dem Standort Deutschland kaum schaden können. Vielmehr dürfte die AfD mangels Themen und Inhaltlichkeit in den kommenden 4 Jahren sichtlich an Bedeutung verlieren.

Die wachsende Popularität der Parteien im Rechtsaußenspektrum der Parteien ist aber auch der Ausdruck über die zunehmenden Sorgen vieler Menschen über die hohe Veränderungsgeschwindigkeit der wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, sowie die Sorge über den Verlust ihres Lebensstandards. Die hohe Geschwindigkeit der Veränderungen kann man nicht verhindern und eine verantwortliche Regierung muss sie sogar fördern. Aber diese Sorgen sollten sich im neuen Koalitionsvertrag wiederfinden.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.56

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *