DAX: Pattsituation hält an

Auch gestern tat sich im deutschen Blue Chip-Index nicht viel: die meiste Zeit verblieb dieser zwischen dem „alten“ Allzeithoch (12.950 Pkt.) und der 13.000 Punkte-Marke. Am Nachmittag zeigten sich Gewinnmitnahmen, die den Markt wieder unter die 12.950 Punkte-Marke drückten, ehe in der letzten Handelsstunde nochmals eine kleine Aufholjagd stattfand.

Erneut tritt das Marktgeschehen in eine spannende Phase mit Entscheidungscharakter ein: Gewinnen die Verkäufer nach Tagen des Tauziehens am Juni-Hoch nun die Oberhand oder schaffen es die Käufer doch noch, den DAX nachhaltig ausbrechen zu lassen? Aktuell sind die Würfel noch nicht gefallen. Auch die gestrige Tageskerze brachte keine neuen Impulse zum Vorschein. Vor dem Hintergrund der zuletzt wieder aufkeimenden „Relativen Schwäche“-Entwicklung gegenüber den Wall Street-Pendants und einem Optimismus im Markt, der sich in der Nähe seines Jahreshöchststands befindet, ist zunächst von einem Abprallen nach unten und damit einer Bestätigung der 12.950/13.000 Punkte-Zone als charttechnischem Widerstand auszugehen. Was für unser Basisszenario allerdings weiterhin benötigt wird, ist ein klarer charttechnischer Schwächebeweis, z.B. in Form einer längeren schwarzen Tageskerze. Erst dann dürfte eine Abwärtsbewegung auf die Agenda rücken.

Ein damit verbundener potenzieller Rücksetzer könnte zunächst die Region 12.675 Punkte (Reaktionshoch vom 13. Juli und jetzt wichtige Unterstützungsmarke) bzw. 12.565 Punkte (38,2%-Fibonacci-Retracement der laufenden Rally) anlaufen. Jegliches Geschehen oberhalb der letztgenannten Marke wäre dabei als konstruktiv in Bezug auf den weiteren Verlauf zu interpretieren. Auf der Zeitebene sollte eine mögliche zyklische Schwächephase bis in den November hinein andauern.

1. Widerstand 13.000 / 2. Widerstand 13.620

1. Unterstützung 12.675 / 2. Unterstützung 12.320

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *