DAX: Kampf um die 13.000 Punkte-Marke setzt sich fort

Weiterhin kämpft der deutsche Blue Chip-Index mit dem gesamten charttechnischen Bereich um 12.950/13.000 Punkte. Nachdem der DAX am Donnerstag zum ersten Male seit mehreren Wochen einen merklichen Rückwärtsgang eingelegt hatte, etablierte sich am Freitagvormittag zunächst eine gewisse Kaufbereitschaft von Seiten der Investoren. Ein nachhaltiges Absetzen von der 13.000 Punkte-Marke gelang dabei jedoch erneut nicht.

Insgesamt bildete sich nach den deutlichen Kursgewinnen der letzten Wochen bislang keine markante Abgabenwelle heraus. Demgegenüber entwickelte der Markt jedoch auch oberhalb der zumindest psychologisch wichtigen 13.000 Punkte-Marke keine weiter gehende Kursdynamik. Unter charttechnischen Gesichtspunkten ist das eher seitwärts gerichtete Kursgeschehen seit Anfang Oktober aktuell „nur“ als eine „pull back“-Bewegung an das ehemalige Allzeithoch vom 20. Juni (12.950 Pkt.) zu interpretieren. Das nächste Fibonacci-Ziel des laufenden längerfristigen Aufwärtstrends befindet sich somit bei 13.620 Punkten (dem 161,8%-Retracement der letzten sekundärzyklischen Korrekturbewegung von Juni bis August).

Gelingt es dem DAX jedoch im weiteren Verlauf nicht das 12.950 Punkte-Niveau nachhaltig zu verteidigen, wäre weiterhin recht zügig die Interpretation in Richtung einer „Bullenfalle“ gegeben. Hierdurch eröffneten sich dann charttechnische Risiken bis zur Zone zwischen 12.675 und 12.625 Punkten. Dort befindet sich das Reaktionshoch vom 13. Juli bzw. das wichtige 38,2%-Fibonacci-Retracement der laufenden Rally (siehe Grafik).

1. Widerstand 13.095 / 2. Widerstand 13.620

1. Unterstützung 12.675 / 2. Unterstützung 12.320

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *