DAX: Deutsche Blue Chips entwickeln „Relative Stärke“

Am Freitag, dem Tag nach der EZB-Ratssitzung, zeigte sich im deutschen Blue Chip-Index ein fortgesetzter Nachfrageüberschuss. Dieser führte das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer auf ein neues Allzeithoch bei rund 13.250 Zählern. Am Nachmittag erfolgten dann leichte Gewinnmitnahmen auf hohem Niveau.

Bereits mit dem Handelsgeschehen vom letzten Donnerstag im Nachgang der EZB-Pressekonferenz war dem deutschen Blue Chip-Index ein charttechnischer Befreiungsschlag gelungen – eine zuvor dreiwöchige zähe Seitwärts-Handelsspanne war nach oben aufgelöst worden. Aus charttechnischer Sicht hat sich der DAX damit ein weiteres Aufwärtspotenzial bis 13.620 Punkte (161,8%-Fibonacci-Retracement der letzten sekundärzyklischen Korrekturbewegung von Juni bis August) eröffnet. Rückenwind erhält dieser auch von Seiten der Markttechnik, denn der zuvor in die „überverkaufte“ Zone eingedrungene „Projection Oscillator“ hat nach oben gedreht, ohne bisher gleich wieder ein „überkauftes“ Niveau zu erreichen (siehe Chart).

Im kurzfristigen Kontext lebt der DAX von seiner neu aufkeimenden „Relativen Stärke“ gegenüber seinen Wall Street-Pendants. Der US-amerikanische Aktienmarkt zeigt jedoch aktuell gewisse Erschöpfungstendenzen in ihren Chartbildern auf, und außerdem müssen diese dem euphorischen Stimmungsbild einmal Tribut zollen. Der deutsche Blue Chip-Index wird bei seinem Anstieg daher kaum von der Weltleitbörse unterstützt werden können. Auch wenn das Bild damit insgesamt nicht als „rund“ bezeichnet werden kann, sollte das Momentum den DAX zunächst weiter nach oben tragen – mit einem Ziel bei 13.620 Punkten. Der nächste untergeordnete charttechnische Widerstand ist bei 13.375 Punkten anzusiedeln (diese Marke stellt umgerechnet das Allzeithoch im DAX-Kursindex dar).

1. Widerstand 13.250 / 2. Widerstand 13.620

1. Unterstützung 12.910 / 2. Unterstützung 12.675

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *