DAX: Neues Allzeithoch etabliert

Nach fester Eröffnung stieg der DAX am Freitagmorgen zunächst weiter. Die Klettertour führte das wichtigste deutsche Aktienmarktbarometer auf ein neues Allzeithoch knapp oberhalb von 13.500 Punkten, ehe Gewinnmitnahmen einsetzten.

Der deutsche Leitindex befindet sich nach wie vor „in der Spur“ auf dem Weg zu seinem nächsten Ziel bei 13.620 Punkten (161,8%-Fibonacci-Retracement der letzten sekundärzyklischen Korrekturbewegung von Juni bis August). Dies wurde durch die Etablierung eines neuen Bewegungshochs am Freitag noch einmal charttechnisch bestätigt. Das Momentum der seit dem 26. Oktober im Nachgang der EZB-Sitzung gestarteten neuen Rally ist weiterhin hoch, weshalb Bedenken, die aus der kurzfristig „überkauften“ Lage (siehe „Projection Oscillator“ im Chart) und/oder des außergewöhnlich hohen Optimismus resultieren, zunächst noch hinten angestellt werden sollten. Zuletzt hat sich daneben immer wieder gezeigt, dass auch schwächere Tageskerzen wie diejenigen am 27. und 30. Oktober keine negative Implikation beinhalteten.

Insgesamt sollte der positive Trend daher weiter „laufen gelassen“ werden. Eine stärkere Gewinnmitnahmephase lässt sich aktuell zumindest aus charttechnischer Sicht nicht ableiten. Erst wenn der DAX seine „Gap“-(Lücken-)Unterstützung um 13.230 Pkt. unterschreitet, wäre die Dynamik zunächst nicht mehr vorhanden, und es ließe sich dann eine breiter angelegte Konsolidierungsbewegung konstruieren.

1. Widerstand 13.505 / 2. Widerstand 13.620

1. Unterstützung 13.230 / 2. Unterstützung 13.095

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *