DAX: „Überverkaufte“ Situation genutzt

Nachdem der deutsche Blue Chip-Index bereits am Mittwoch eine kurzfristig günstig zu interpretierende „Hammer“-Tageskerze hatte herausbilden können, setzte sich das neue Kaufinteresse auch gestern weiter fort. Insgesamt nutzte der DAX damit seine Chance, auf Basis der zuvor deutlich „überverkauften“ Situation eine Gegenbewegung zu starten.

Im Rahmen der Candlestick-Technik stellt jedoch die gestrige Kursentwicklung keinen optimalen Handelstag für die Etablierung eines neuen positiven Trendimpulses dar. Ein klares Kaufsignal auf Basis einer Bodenumkehrformation wäre die Herausbildung eines großen weißen Körpers an der gestrigen Tageskerze (sog. „Morning Doji Star“) gewesen. Dieses erfolgte gestern jedoch nicht, so dass im Wesentlichen -neben der „überverkauften“ Situation- nur die deutlich angestiegenen Absicherungen gegenüber fallenden Kursen bei den DAX-Indexoptionen an der Eurex für die Fortsetzung der laufenden Gegenbewegung bis zum Allzeithoch um 13.525 Punkten sprechen.

Im übergeordneten Kontext ist positiv hervorzuheben, das nicht nur das wichtige 38,2%-Fibonacci-Retracement der gesamten seit Ende August aufgelaufenen Aufwärtsbewegung (12.890 Pkt.), sondern auch das ehemalige Allzeithoch vom 20. Juni (12.950 Pkt.) auf Tagesschlussstandbasis verteidigt werden konnte. Hierdurch besteht unverändert eine überdurchschnittlich hohe Wahrscheinlichkeit auf eine Fortsetzung des mittelfristigen Aufwärtstrends. Wichtig ist dabei, dass die 12.950 Punkte-Marke nicht nachhaltig unterschritten wird. Kann im weiteren Verlauf diese nicht verteidigt werden, würde die bisherige „buy-the-dips“-Mentalität eine herbe Enttäuschung erfahren – und eine solche könnte dann weitere markante Anschlussverluste auslösen.

1. Widerstand 13.140 / 2. Widerstand 13.525

1. Unterstützung 12.850 / 2. Unterstützung 12.675

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *