DAX: „Zweites Standbein“ oder Bruch der Unterstützungszone?

Nach den Kursabschlägen vom Mittwochnachmittag setzte der deutsche Blue Chip-Index am gestrigen Donnerstag seine Talfahrt zur Eröffnung zunächst fort. Dies bedeutete einen Zählerstand von 12.920 Punkten am Morgen. Im weiteren Verlauf fing sich der Markt dann wieder und erholte sich. Die Handelsvolumina lagen aufgrund des US-Feiertags („Thanksgiving“) auf dünnem Niveau. Auch heute dürften mit dem verkürzten US-Handel kaum größere Umsätze zu beobachten sein.

Mit dem jüngsten Handelsgeschehen hat der DAX seine beiden freundlichen weißen Tageskerzen vom Montag und Dienstag konterkariert. Der Schwung, den das wichtigste deutsche Börsenbarometer nach dem erfolgreichen Test seiner wichtigen charttechnischen Unterstützungszone um 12.950/12.890 Punkte nach oben mitgenommen hatte, ist nun weg. Dieser wichtige Unterstützungsbereich wird aktuell bereits erneut einem Test unterzogen. Im Sinne eines „kurzfristigen Bodenbildungsprozesses“ nach dem vorherigen fast 700 Punkte betragenden Kursverlust ist die jüngste Bewegung gar nicht einmal als „dramatisch negativ“ zu bezeichnen – lässt sich noch Fantasie auf die Entwicklung eines „zweiten Standbeins“ erkennen. Dennoch ist es nun höchste Zeit, dass die Bullen liefern und den DAX wieder nach oben hieven. Ein nachhaltiger Sprung über das letzte Reaktionshoch vom Dienstag bei 13.210 Punkten würde einen kurzfristigen Boden vollenden, was zu einem erneuten Test des letzten Bewegungshochs bei 13.525 Punkten führen dürfte.

Auf der anderen Seite ist der „charttechnische Puffer“ für eine noch positive Einschätzung mit der erneuten Annäherung an die zuletzt markierten Tiefpunkte jetzt natürlich geringer geworden. Sollte der DAX trotz des günstigen Gesamtbildes das 38,2%-Fibonacci-Retracement der August-Rally bei 12.890 Punkten nachhaltig nach unten durchbrechen, drohen weitere deutliche Anschlussverluste. Eine dann mögliche sog. „Measured Move“-Projektion ließe ein Ziel bei 12.530 Punkten erkennen – gegen Ende des Monats würde diese Marke fast genau dem Niveau der 200 Tage-Linie entsprechen.

1. Widerstand 13.525 / 2. Widerstand 13.945

1. Unterstützung 12.925 / 2. Unterstützung 12.850

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 0

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *