Bitcoins – noch kein neuer sicherer Hafen

Nicht nur die Wirtschaftspresse, sondern auch einige große Finanzinstitute unterstützen derzeit die These, dass Bitcoins sich schon in Bälde als neuer sicherer Hafen etablieren werden bzw. dies bereits getan haben. Anlass für diesbezügliche Spekulationen waren die Ereignisse in Zimbabwe und Venezuela, die dazu geführt haben, dass lokale Investoren und sogar Sparer in die Kryptowährung geflüchtet sind. Doch wenngleich dies unbestreitbar der Fall war, sind Bitcoins deswegen noch lange nicht als sicherer Hafen zu bezeichnen. Ein sicherer Hafen, auch als Hartwährung beschrieben, ist laut Definition „eine Währung, deren Wechselkurs gegenüber anderen mittel- und langfristig stabil oder steigend ist, Hartwährungen zeichnen sich typischerweise auch durch geringe Inflation, sowie volle Konvertibilität und Fungibilität (leichte Vergleichs- und Austauschbarkeit) aus“. Kaum etwas davon trifft auf Bitcoins zu: ihr Wechselkurs ist weder lang- noch mittelfristig stabil, geschweige denn stabil steigend. Inflation ist zwar tatsächlich kein Problem (bislang), selbiges kann man über Konvertibilität und Fungibilität jedoch kaum sagen. Bitcoins zeichnen sich vor allem durch extrem hohe Volatilität aus – ein klares Ausschlusskriterium für sichere Häfen. Interessant sind Bitcoins ohne Frage, denn die hohe Volatilität ging bislang mit extrem hohen Erträgen einher. Der Risiko-adjustierte Return lag im vergangenen Jahr bei 4,0% – im Vergleich: ein Index bestehend aus Schwellenländerwährungen erreichte „nur“ 2,8%. Für risikofreudige Investoren, die in der Lage sind, die extremen Schwankungen, denen Bitcoins unterliegen, auszusitzen, ist die Kryptowährung sicherlich interessant. Für alle anderen Investoren jedoch, bleiben Bitcoins extrem riskant. Und dies trifft sicherlich auch auf Sparer in Zimbabwe oder Venezuela zu. Denn so verlockend die Investition in Bitcoins in ihrer verzweifelten Lage auch erscheinen mag: bei einer Schwankungsbreite von +75% bis -20% pro Monat ist auch diese Investition mit massiven Risiken verbunden.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.50

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *