Firmenkunden entwickeln sich zum Wachstumsmotor des deutschen Kreditmarktes

Der Aufwärtstrend auf dem deutschen Kreditmarkt hat auch im dritten Quartal weiter angehalten. Die Kreditbestände für Unternehmen und private Haushalte konnten gegenüber ihrem Niveau vom Frühlingsquartal sowie im Vergleich zum Vorjahresquartal jeweils merklich zulegen. Vor allem das Firmenkundensegment entwickelt sich immer mehr zum Wachstumsmotor des deutschen Kreditmarktes. Von Ende September 2016 bis Ende September 2017 wuchsen die Ausleihungen an Unternehmen um 4,1 Prozent. Das ist der kräftigste Zuwachs seit 2009.

Dies liegt auch daran, dass die deutsche Wirtschaft weiter an Fahrt aufgenommen hat. Gegenüber dem Frühjahr wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 0,8 Prozent. Dabei konnten insbesondere die Investitionen und hierunter vor allem die Ausrüstungsinvestitionen zulegen. Wurde die Kreditnachfrage lange Zeit fast ausschließlich von den Wohnungsbauinvestitionen befeuert, kommen jetzt Investitionen in Maschinen und Anlagen hinzu, so dass die Entwicklung der Kreditmärkte auf einem breiteren Fundament steht. Gut ausgelastete Unternehmenskapazitäten, eine wieder steigende Auslandsnachfrage sowie anhaltend freundliche Rahmenbedingungen sorgen zudem dafür, dass sich dieser Trend auch 2018 fortsetzt.

 

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *