ifo-Umfrage: Endlich wieder Hoffnung

Die Unternehmen in Deutschland schöpfen wieder Hoffnung. Vor allem im Verarbeitenden Gewerbe leiden die Firmen schon seit mehr als einem Jahr unter den internationalen Belastungen. Und bei den wichtigsten Themen – Handelsstreit USA-China und Risiko eines „No-Deal-Brexit“ – gibt es nun endlich Fortschritte zu vermelden. Zwar ist noch keine Einigung in trockenen Tüchern, doch hat das Risiko eines Scheiterns der Verhandlungen bei beiden Themen deutlich abgenommen.

Das sind gute Nachrichten für die deutsche Konjunktur. Die Industrie kann sich damit immerhin auf niedrigem Niveau stabilisieren, im Dienstleistungssektor läuft es angesichts der steigenden Einkommen ohnehin noch recht rund. Der Handel erwartet ein gutes Weihnachtsgeschäft. Und die Bauwirtschaft bleibt weiterhin ein wichtiger Stützungspfeiler der heimischen Konjunktur.

Die Rezession in Deutschland ist abgewendet, auch im vierten Quartal dürfte die deutsche Wirtschaft zumindest ein leicht positives Wachstum aufweisen. Eine kräftige Erholung ist allerdings noch nicht in Sicht. Notwendig dafür wäre eine durchgreifende Belebung der Weltwirtschaft, und die bleibt bis auf Weiteres ein Hoffnungswert.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 4.14

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *