Geld- und Wirtschaftspolitik unter neuen Vorzeichen in der Türkei?

Markiert das Wochenende vom 7. November 2020 tatsächlich einen strukturellen Umbruch in der türkischen Geld- und Wirtschaftspolitik? Zumindest die derzeit an den Finanzmärkten vorherrschende Hoffnung darauf ist berechtigt. Auslöser waren in der letzten Woche Äußerungen von niemand geringerem als dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan – dem Mann, der in den vergangenen Jahren nicht müde wurde, gegen ausländische Spekulanten zu wettern, und der mit Maßnahmen zur Beschneidung der Notenbankunabhängigkeit in Kombination mit seiner unorthodoxen Forderung nach niedrigeren Leitzinsen zur Reduzierung des Preisdrucks das Vertrauen in die Landeswährung zunehmend beschädigt hatte.

 

Seit der Entlassung des Zentralbankvorsitzenden Uysal und des Rücktritts von Finanzminister Albayrak sind völlig neue Töne aus Ankara zu vernehmen. Nicht weniger als eine Periode der Reform von Wirtschaft und Justiz kündigte Präsident Erdogan an. Dabei hält sich das Staatsoberhaupt neuerdings nicht nur mit Kritik an der Zentralbank zurück, sondern gibt ihr die investorenseitig langersehnte Rückendeckung für die „bittere Pille“ einer restriktiveren Geldpolitik. Oberste Priorität sei es laut Erdogan, die Inflationsrate „sobald wie möglich in den einstelligen Bereich“ zu bringen (Wert für Oktober: fragwürdige 11,9% J/J). Selbst Treffen mit internationalen Investoren wurden angekündigt.

 

Die erste Bewährungsprobe für den angekündigten Neuanfang findet am Donnerstag im Zuge der Zinsentscheidung der türkischen Zentralbank statt. Eine Anhebung des offiziellen Leitzinses von derzeit 10,25% auf 15% darf es schon sein, sollte Naci Agbal, der neue Mann an der Notenbankspitze, Eindruck am Devisenmarkt hinterlassen wollen. Eine Erhöhung in geringem Umfang liefe Gefahr, Investoren zu enttäuschen. Die jüngste Aufwertung der Lira in der Größenordnung von über 10% gegenüber Euro und US-Dollar könnte sich dann rasch wieder erledigt haben.

Artikel bewerten


Vielen Dank für Ihre Wertung. Ihre Wertung:
Aktuell ist noch keine Bewertung vorhanden. Seien Sie der Erste! Aktuelle durchschnittliche Bewertung des Artikels: 5.00

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *