Nordkorea

Nordkorea-Konflikt bringt Unruhe an die Aktienmärkte

Die Eskalationsspirale im Nordkorea-Konflikt dreht sich immer weiter. Jüngst hat US-Präsident Trump mit einem militärischen Konflikt gedroht, falls Nordkorea nicht einlenkt. Eine entsprechende verbale Antwort aus Nordkorea hat nicht lange auf sich warten lassen. Gleichzeitig startet China ein großes Manöver vor der Küste von Nordkorea. Dies alles kommt nach einer geschlossenen Reaktion der UN auf die Aktionen von Nordkorea, die Hoffnung gaben, dass die Staatengemeinschaft nun mit einer einheitlichen Linie gegen das kleine Land agieren würde. Eine weitere Eskalation des Konfliktes ließe sich vermutlich nur schwer eindämmen und dürfte weitreichende Konsequenzen haben. Insbesondere – aber nicht nur – der asiatische Raum dürfte hiervon betroffen sein. Die Finanzmärkte und insbesondere die Aktienmärkte haben auf die jüngsten politischen Entwicklungen reagiert. So kam es heute erstmals seit längerer Zeit wieder zu nennenswerten Kursrückgängen an den Weltbörsen. Bis dato war das Anlagejahr 2017 ausgesprochen ruhig verlaufen. Dies spiegelte sich sowohl an der anhaltend niedrigen…