Schwellen

Altlasten und globales Umfeld machen Zloty zu schaffen

Der polnische Zloty befindet sich erneut in der Defensive. Nicht nur, dass er sich von dem starken Euro verunsichern lässt. Vielmehr werden im aktuell EM- und somit auch Zloty-belastenderen Umfeld wieder dessen Altlasten hervorgeholt. Zu diesen gehört u.a. die politische Marschrichtung der neuen polnischen Regierung. Angesichts ihrer massiven Eingriffe in die Bereiche Justiz und Medien warnte die Ratingagentur Moody´s Anfang des Monats gar vor einer Verfassungskrise, welche die Bonität des osteuropäischen Landes negativ beeinflussen könnte. Moody´s gibt am 13. Mai die Entscheidung über die Kreditwürdigkeit bekannt. Auch der Artikel einer renommierten internationalen Geschäftsbank zum Thema „Zloty und Brexit“ wurde marktseitig zuletzt als Zloty-belastender Faktor genannt. Demnach würde die polnische Landeswährung unter dem Austritt Großbritanniens aus der EU überproportional leiden. Wenngleich dem Argument, dass Polen als der größte Empfänger von EU-Mitteln in Osteuropa von einer Neuverhandlung des EU-Budgets negativ betroffen sein könnte, durchaus etwas abzugewinnen ist, so stellt sich doch die…