Wall Street

Wall Street: Rekordhoch vor dem Fall

Ob S&P 500, Nasdaq Composite, Nasdaq 100 oder Russell 2000: Etliche wichtige US-Börsenbarometer notieren nur wenige Punkte unter ihren Rekordhochs. Es wird wohl nur noch wenige Tage dauern, bis die alten Rekordmarken eingestellt werden. Lediglich der Dinosaurier-Index Dow Jones, welcher auf einem veralteten Indexkonzept (Mittelung der Aktienkurse der 30 Mitglieder!) basiert, notiert deutlicher unter seinem Rekordhoch, gut vier Prozent fehlen noch. Auch die Kursvolatilität amerikanischer Aktien ist, gemessen am VIX Index, zuletzt deutlich gesunken. Mit einem Stand von 10,6 Punkten erreichte das weltweit bekannteste Barometer für Kursschwankungen am Aktienmarkt jüngst den tiefsten Stand seit Januar 2018. Für viele Anleger sind dies überraschende Nachrichten, schließlich deuten die globalen Rahmenbedingungen doch auf eine Verschlechterung der Lage für die Aktienmärkte an. Die Geldpolitik wird zunehmend restriktiver, das Konjunkturmomentum nimmt außerhalb der USA und Asiens ab und die Gefahr eines Handelskrieges drückt die Stimmung. Warum steigen also die Kurse der US-Unternehmen? – Tatsächlich scheint…